Führungswechsel in der BDC

Die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. (BDC) hat einen neuen Präsidenten und Vizepräsidenten. Bei der turnusmäßigen Sitzung des Präsidiums am 9. März 2018 wählten die sieben deutschen Chorverbände Christian Finke und Matthias Balzer an die Spitze ihres Dachverbandes.

Nach sieben Jahren im Amt des Präsidenten gab Prof. Dr. Hans Jaskulsky die Führungsfunktion ab, bleibt aber Mitglied des BDC-Präsidiums. Sein bisheriger Stellvertreter, KMD Christian Finke, tritt die Nachfolge an und stellt damit die Kontinuität in der Arbeit des Verbandes und seiner Leitung sicher. Neuer Vizepräsident ist Matthias Balzer, der dem Präsidium seit 2013 angehört.

Christian Finke ist Kantor in Berlin-Steglitz und steht als Präsident dem Chorverband der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und dem Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland (CEK) vor. Als Dozent für Hymnologie an der Universität der Künste Berlin unterrichtet er seit über dreißig Jahren kirchenmusikalischen Nachwuchs. 2012 erhielt er die Geschwister-Mendelssohn-Medaille für herausragende Verdienste um das Chorleben in der Bundeshauptstadt. Seit 2017 ist Finke Präsidiumsmitglied des Deutsches Musikrates. Er sucht stets das Gemeinsame und Verbindende mit anderen Gruppen und Institutionen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Kinder- und Jugendchöre, generationenübergreifendes Singen und der internationale Austausch von Chören.

Matthias Balzer ist Referent für die Kirchenmusik in der Diözese Trier und leitet die dortige Bischöfliche Kirchenmusikschule. Seit 2007 ist er Präsident des Deutschen Chorverbandes Pueri Cantores und seit 2017 Vizepräsident der weltweiten Foederatio Internationalis Pueri Cantores (FIPC).

BDC

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.